Alle Beiträge von BirgitKnoblauch

Erdölförderung im Regenwald Ecuadors

Erdölförderung im Regenwald von Ecuador, hoffentlich bleibt die Ruhe für die Beiden
Erdölförderung im Regenwald von Ecuador, hoffentlich bleibt die Ruhe für die Beiden

Nun ist es soweit, im Nationalpark und ehemaligen Naturreservat Yasuní in Ecuador wird Erdöl gefördert. Nach Vizepresident Jorge Glas betrage die landesweit täglich geförderte  Menge  23 000 Barrel Rohöl und es sollen bis zum Jahre 2022 300 000 Barrel werden.

Was bisher geschah

Erdölförderung im Regenwald Ecuadors weiterlesen

FacebookTwitterGoogle+Empfehlen

Der Gipfel des Chimborazo – die weiteste Entfernung zum Erdmittelpunkt

Der inaktive Vulkan Chimborazo ist mit seinen nach neueren Messungen 6267 Höhenmetern der höchste Berg Ecuadors (1993 mit Differential-GPS durchgeführte Messung, früher 6310 m) .

Die weitere Superlative ist, dass sein Gipfel von allen Punkten der Erdoberfläche die weiteste Entfernung zum Erdmittelpunkt hat.

Was auf den ersten Blick irritiert, ist doch etwa der Mount Everest mit seinen 8848 mehr als 2 km höher als der Chimborazo, so hat dies eine einfache Erklärung: Der Gipfel des Chimborazo – die weiteste Entfernung zum Erdmittelpunkt weiterlesen

Warum nach Valparaíso?

Valparaíso, das ist ein Abstecher an die Pazifikküste. Das ist ein Muss dachten wir, wurde sein historischer Stadtkern mit seiner Architektur aus dem 19. und 20. Jahrhundert doch von der UNESCO zum Welrkulturerbe erklärt.

IMG 9346 b IMG 9339 b IMG 9340 b IMG 9335 b IMG 9332 b IMG 9305 b IMG 9330 b IMG 9329 b IMG 9303 b IMG 9327 b IMG 9322 b

Es ist die kulturelle Hauptstadt Chiles. Das müssen wir einfach sehen.

Hier wurde Geschichte geschrieben, da wollten wir uns reinfühlen.

Warum nach Valparaíso? weiterlesen

Ruinen von Quilmes, Zeugen des Genozids in Argentinien

Ruinen von Quilmes

Sagrada de los Quilmes – Die Ruinen von Quilmes

Ruinen von Quilmes, Amaicha, Provinz Tucumán, RN 40, Argentinien
Ruinen von Quilmes, Amaicha, Provinz Tucumán, RN 40, Argentinien
Ruinen von Quilmes, Amaicha, Provinz Tucumán, RN 40, Argentinien
Ruinen von Quilmes, Amaicha, Provinz Tucumán, RN 40, Argentinien

Die Ruinen von Quilmes (Sagrada de los Quilmes) sind die archäologische Erinnerung an den Genozid an dem Volk der Quilmes. Das Volk gehörte zu den Diaguita – Calchaquíes. Während die Inkas verschiedenen Völker des südamerikanischen Kontinents eroberten um sie unterzuordnen, mordeten die Spanier um zu versklaven.

Ruinen von Quilmes, Zeugen des Genozids in Argentinien weiterlesen

Abra del Acay – die höchste Straße des amerikanischen Kontinents

Abra del Acay  – 4950 Meter über dem Meeresspiegel

Höchste Straße des amerikanischen Kontinents - Abra del Acay, RN 40, Argentinien
Höchste Straße des amerikanischen Kontinents – Abra del Acay, RN 40, Argentinien

4950 Meter über dem Meeresspiegel liegt die Abra del Acay und macht die RN 40 zur höchstgelegenen Straße des Amerikanischen Kontinents.  Dieser Wert entstammt den STRM Daten der Nasa und ist etwas höher als auf dem Schild angegeben. Abra del Acay – die höchste Straße des amerikanischen Kontinents weiterlesen

Grenzübergang Paso Sico von Chile nach Argentinien

Salar Aguas Calientes

Hinweisschild zu Salar aguas calientes, Ruta 23, Richtung Grenzübergang Paso Sico, Region de Antofagasta, Atacamawüste, Chile
Hinweisschild zu Salar aguas calientes, Ruta 23, Richtung Grenzübergang Paso Sico, Region de Antofagasta, Atacamawüste, Chile

Wer den Grenzübergang Paso Sico auf chilenischer Seite ansteuert, muss bei  23°42’12“ S und 67°49’42“ W unbedingt einen kurzen Stopp einlegen. Dort befindet sich auf der Ruta 23 eine Abzweigung nach rechts mit dem Hinweisschild Aguas calientes.  Grenzübergang Paso Sico von Chile nach Argentinien weiterlesen

Teppichfabrik von Puyuhuapi, Chile

Deutsche Wertarbeit an einem unscheinbaren Ort im Süden Chiles

Rund 50 km südlich von La Junta, an der Carretera Austral, befindet sich der Ort Puyuhuapi. In den 30 er Jahren besiedelten 4 Sudetendeutsche diesen einsamen Fleck der außer einer Verbindung zum Meer vordergründig nicht viel zum Bieten hat. Es waren August Grosse, Karl Ludewig, Otto Uebel und Walter Hopperdietzel. Von einem Dampfer aus ließen sie sich damals in einem Ruderboot absetzen und ruderten dann 30 km einen Fjord hinauf bis zu seinem Ufer. Grund war hier wohl in erster Linie ein Siedlungsgebiet für weitere Sudetendeutsche zu errichten.

Teppichfabrik von Puyuhuapi, Chile weiterlesen

Vulkanausbruch Video – Guatemala

Vulkanausbruch, 01.03.2016: Vulkan Fuego in Guatemala ausgebrochen – erupción volcánica, Volcán de Fuego – Guatemala: erupting volcano Fuego  03.01.2016

Bereits zum vierten Mal in diesem Jahr ist am 01. März der Vulkan Fuego in Guatemala ausgebrochen. Wir sind sofort hingefahren, ließen unser Kind allein zuhause, nur um den Vulkanausbruch für Euch zu filmen. Ein wunderbares Schauspiel:

Video des Vulkanausbruch Fuego, Guatemala am 01. März 2016, gegen 21 Uhr Ortszeit.

Etwas vorher gegen 18 Uhr von unserem Wohnzimmer aus aufgenommen:

Blick über die Stadt Guatemala Ciudad auf die Vulkane Agua und Fuego. Zeitrafferaufnahme. Inklusiv Sternschnuppen – oder Weltraumschrott?

Der Skandal um den Amatitlán See

oder Dreistigkeit als Normalität einer mafiösen Regierung

El Agua Mágica, das magische Wasser

Vor einem Jahr präsentierte die damalige Vizepresidentin Roxana Baldetti ein Wundermittel gegen die Verschmutzung des Amatitlán See. El „Agua Mágica“, das magische Wasser.

Der Skandal um den Amatitlán See weiterlesen