Wege nach und ab Quebrada de Humahuaca

11-IMG_8199

27-IMG_8257

Track 1:

Straße ab San Antonio de los Cobres nach Quebrada de Humahuaca.

 

Die beschauliche Arbeiterstadt San Antonio de los Cobres des Altiplano liegt auf 3775 m Höhe. Der Pass Abra el Acay befindet sich ca. 25 km südlich und führt zu den Valles Calchaquíes. Im Südosten erstreckt sich der Nevado de Acay mit seinen 5716 m und im Nordwesten sieht man den Gipfel der Sierra del Cobre über der Stadt. Die RN 51 durchquert diesen Gebirgszug.

Die etwa 3700 Einwohner der Stadt sind überwiegend Nachfahren des Volks der Quechua-sprechenden Coya. Es finden hier Zeremonien des Inka-Ritus von Pachamama statt. Ein sehr angenehmes Hotel, ideal als Erholungsort nach den Strapazen kalter Nächte im Auto und nach etlichen hunderten Kilometern Fahrt ist hier das Hotel de las Nubes. Hier oder auch in irgendeinem Restaurant in der Stadt wird man, wenn man das möchte, mit köstlichen Lama-Gerichten verwöhnt. Wer es günstiger möchte, im Ort gibt es u.a. auch ein Hostel mit recht freundlichem Personal.

Die RN 40 Richtung Norden / Abra Pampa führt vorbei an den Salinas Grandes und der etwas abseits gelegenen Salina de Guayatayoc. Wir nehmen danach den Weg nach Osten Richtung Quebrada de Humahuaca, eine farbenprächtige ca. 150 km lange Schlucht zwischen San Salvador de Jujuy (1259 m) und Humahuaca (2950 m).

Track 2

Humahuaca Richtung Santa Ana

 

Von Humahuaca aus der Versuch vorbei am Valle Colorado nach Süden Richtung Salta zu fahren. War zumindest 2013 nicht möglich. Wenige Kilometer nach Santa Ana führt die schmale RP 73? in einen Wanderweg. Santa Ana ist ein kleines Dorf in den Bergen, mit einer Polizeistation, einer Kirche und einem kleinen Dorfplatz. Es macht den Eindruck, dass kaum mal ein Besucher sich nach Santa Ana verirrt. Das einzige kleine Hotel, das sich im Ort befindet und dessen Weg uns ein sehr hilfsbereiter Polizist beschrieb, ist ohne Betreiber und seid Jahren dem Zerfall preisgegeben. Unter Beobachtung der Einheimischen schliefen wir dann auf einer kleinen Anhöhe im Auto.

Track 3:

Von Salta RN 9 nach Villazon (Bolivien)

Um mit einem Mietwagen grenzüberschreitend nach Bolivien zu reisen, brauchst Du eine notarielle Bestätigung des Einverständnisses Deines Mietwagenunternehmers. Kosten: rund 300 US Dollar. Trotzdem kann es sein, dass die Grenzbeamt_in dies nicht akzeptiert (Begründing hier war: Mietfirma ist nicht im Register aufgeführt, was nicht der Wahrheit entsprechen muss).  Wenn Du nun unsicher bist, ob es jetzt darum geht, dass Geld über die Tresen wandert oder wenn Du diese Option generell ablehnst, kannst Du auch ohne Grenzkontrolle nach Bolivien gelangen. Ich möchte hier keineswegs zu illegalen Aktivitäten raten sondern nur die Möglichkeit ansprechen. Dies ist z.B. westlich der Grenzstadt La Quaca gegeben. Man fährt über Casira nach Piscuno. Dort biegt man nach Norden ab. Um nun auf eine reguläre bolivianische Straße zu gelangen (R14), solltet ihr Richtung Tupiza im angrenzenden Flussbett des Rio san Juan del Oro fahren. 4×4 ist hier erforderlich.

Klicke auf ein Bild um die Dia-Show zu aktivieren (beim Laden der folgenden Bilder kann es zu Beginn internetabhängig zu einer Verzögerung kommen)

 

 

 

 

 

 

 

FacebookTwitterGoogle+Empfehlen

mit dem Auto in Lateinamerika unterwegs, Reiseinfos- und Eindrücke