RN 40 südlicher Abschnitt

Die RN 40 südlicher Abschnitt, stellt im Grunde eine Meditationsübung dar. Einatmen, Ausatmen und dabei immer gerade aus. Die farbliche Abwechslung ist hier einzig und allein der gelbe Mittelstreifen der Straße.

RN 40, Südlicher Abschnitt, Argentinien
RN 40, Südlicher Abschnitt, Argentinien

Unser Track nach Chile

Da wir wieder nach Chile wollten verlief unser Track erst mehrere hundert Kilometer auf der RN 40, bis diese bei Junin de las Andes nach Osten abzweigt. Danach folgt ein Stück auf der RN23, dann das letzte Stück bis kurz vor der Grenze nach Chile auf der RN60. Die Gesamtstrecke an diesem Tag betrug 1133 km:

Gürteltiere (Dasypoda)

Das fast einzige Tier das uns begegnete war dieses kleine Gürteltier. Es versteckte sich sogleich, jedoch lediglich mit der Schnauze in einem Busch nach dem Motto: Wen ich nicht seh, der sieht mich auch nicht.

Gürteltier (Dasypoda) , RN 40, Chile
Gürteltier (Dasypoda) , RN 40, Chile
Gürteltier (Dasypoda) , RN 40, Chile
Gürteltier (Dasypoda) , RN 40, Chile
Gürteltier (Dasypoda) , RN 40, Chile
Gürteltier (Dasypoda) , RN 40, Chile

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Ziel war der Grenzübergang Paso Tromen bzw. Mammil Malal. Ein einsames Gebäude am Ende der RN60.

Weihnachtsbaum an der RN 40, Chile
Weihnachtsbaum an der RN 40, Chile
RN 60, Argentinien mit Blick auf den Quetrupillan, Chile
RN 60, Argentinien mit Blick auf den Quetrupillan, Chile

Auf der gesamten Strecke befinden sich nur wenige Ortschaften und somit auch nur ein paar einzelne Tankstellen. Daher: Ein gefüllter Ersatzkanister ist hier obligatorisch.

 

FacebookTwitterGoogle+Empfehlen

mit dem Auto in Lateinamerika unterwegs, Reiseinfos- und Eindrücke